… Zuversicht …

Jetzt kann ich darüber schreiben. Unsere Dogge Florin ist tot. Er hat die Welt verlassen . Und lässt uns zurück. Bleib – treuer Freund – bleib, schreie ich innerlich – und das Bewusstsein um die Endlichkeit des Seins überrollt mich. Warum gibt es kein unendliches Leben? Wieso muss man Abschied nehmen, warum diesen Schmerz durchleben? … Mehr … Zuversicht …

…Zeit…

„Ich hab´s verkackt“ – jetzt gerade geht mir wieder so ein destruktiver Gedanke durch mein Hirn. Ich bekomme langsam Panik. Wie lange wird mein Leben noch gehen? Wie oft werde ich noch Weihnachten feiern? Wie oft Ostern? Wieviele Geburtstage werde ich noch zählen können? Was habe ich alles verpasst? Was will ich unbedingt in meinem Leben … Mehr …Zeit…

…hyperkommunikativ?…

Facebook? CHECK! Twitter? CHECK! Instagram? CHECK! Alles gecheckt?… …Ich glaube nicht! Wir leben in einer Welt, die hyperkommunikativ ist – doch in Wirklichkeit hat das nichts mit kommunikativ zu tun, sondern ist einfach nur narzisstisch. Selbstdarstellung unter dem Deckmäntelchen der Kommunikation und des Teilens. Man teilt aber nicht wirklich was, sondern man klebt sich an eine Pinnwand, … Mehr …hyperkommunikativ?…

…Sapiens…

Sapiens – ja – das sind Wir. Wir – schonmal genauer Gedanken darüber gemacht – wer Wir sind, Was wir sind? Könnte echt unangenehm werden, wenn man gedanklich ein wenig tiefer einsteigt. Ehrlich. Eine Geschichte haben wir ja – eine 2,5 Mio. alte Geschichte. Was in der Zeit alles passiert ist? Eine ganze Menge – möchte … Mehr …Sapiens…

…Selbstbestimmung – Fremdbestimmung…

Ihr sucht Euer Leben! Behaupte ich jetzt einfach mal so. Denn die meisten Menschen verlieren ihr Leben – und zwar nicht an eine Krankheit – sie verlieren ihr Leben, weil sie es an Andere abtreten. In der Schule, im Beruf, im Privaten. Weil wir ja sagen, wenn wir nein meinen. Weil wir mit dem Strom schwimmen und gegen unsere … Mehr …Selbstbestimmung – Fremdbestimmung…

… Jetzt – wie geht das eigentlich? …

Vor einigen Tagen saß ich mit einer unserer Azubinen in der Kantine – wir warteten auf die nächste Aktivität, die erst um 20:00 Uhr beginnen sollte. Wir hatten also tatsächlich Zeit. Und so kamen wir ans Erzählen. Sie berichtete mir, wie so ihr Vormittag verlaufen war, denn sie musste erst um 13 Uhr zur Arbeit. … Mehr … Jetzt – wie geht das eigentlich? …